Schulanmeldungen

Schulanmeldungen Klasse 5 zum Schuljahr 2023/24

Wir freuen uns, das Sie sich für eine Anmeldung Ihres Kindes an unserer Schule interessieren.

Die Anmeldung erfolgt persönlich durch die Eltern bzw. Erziehungsberechtigten im Sekretariat der Realschule.
Um lange Wartezeiten zu vermeiden, bitten wir um eine telefonische Terminabsprache

Gerne können Sie Ihre Kinder bei der Anmeldung mitbringen.

Anmeldebogen RS Übach-Palenberg 

Die Anmeldezeit  beginnt Montag 06.02.2023 und endet Freitag, 03.03.23.
Mo. – Fr., 08:00 – 13:00 Uhr
und nach telefonischer Vereinbarung.

Häufige Fragen zur Schulanmeldung:

Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?

  • Anmeldebogen (siehe oben)
  • Letzte Zeugnisse
  • Schulformempfehlung (bei Anmeldung Klasse 5, wird mit dem Zeugnis in der Grundschule ausgegeben)
  • Abstammungsurkunde/Familienbuch
  • Personalausweis wegen der Adresse
  • Nachweis Masernimpfschutz
Die Eltern sind getrennt/geschieden, haben aber gemeinsames Sorgerecht.
  • Schriftliche Einwilligung zur Schulanmeldung des Elternteils, bei dem das Kind nicht ständig lebt (Ohne diese ist die Schulanmeldung ungültig und erfolgt nur als „Reservierung“!)
  • Schriftliche Vollmacht für einen neuen Partner zur Abholung des Kindes bei Krankheit usw.
Ich habe noch Fragen / mein Kind kennt die Schule noch gar nicht.
  • Sie vereinbaren einen Termin für ein Beratungsgespräch bei der Schulleitung
  • Schulkinder können am „Tag der offenen Tür“ an unserem Probeunterricht teilnehmen.
Wir wohnen nicht in Übach-Palenberg.
  • Die Anmeldung ist grundsätzlich trotzdem möglich.
  • Wenn es an Ihrem Wohnort eine Realschule gibt, kann es sein, dass Sie das Busticket nicht erstattet bekommen. Sollten Sie bereits eine schriftliche Ablehnung der örtlichen Realschule bekommen haben, erhalten Sie auf jeden Fall ein Busticket.
Mein Kind hat keine Realschulempfehlung / einen Förderbedarf.
  • Kinder mit Realschulempfehlung und eingeschränkter Realschulempfehlung werden immer aufgenommen. Wir haben genug Plätze!
  • Kinder mit Hauptschulempfehlung müssen zusammen mit den Eltern zu einem Beratungsgespräch kommen. In Ausnahmefällen ist die Aufnahme trotzdem möglich.
  • Alle Kinder bekommen die Empfehlung für die Gesamtschule, sie hat deshalb für die Realschule keine Wirkung.
  • Kinder mit Förderbedarf sind durch den Kreis bereits vorab angekündigt. Sie müssen trotzdem noch persönlich zur Anmeldung kommen.
  • Kinder mit Förderbedarf, die nicht der Realschule angekündigt wurden, können nur in Ausnahmefällen und nach einem Beratungsgespräch aufgenommen werden.
Mein Kind wird im Sommer am Gymnasium die Versetzung in die Klasse 7, 8 oder 9 nicht erreichen.
  • Sobald das Versetzungszeugnis vom 2. Halbjahr vorliegt, ist an der Realschule eine Aufnahme möglich. Diese erfolgt probeweise in die nächsthöhere Klassenstufe (trotz Nichtversetzung). Nur wenn nach der Probezeit feststeht, dass die Schülerin oder der Schüler nicht problemlos in dieser Stufe mitarbeiten kann, erfolgt eine Rückversetzung / Klassenwiederholung.
  • Eine Aufnahme in Klasse 10 ist nur in Ausnahmefällen möglich. Voraussetzung dafür ist die erreichte Versetzung in diese Klassenstufe!

    Lernen Sie uns kennen:

    Unser Film

    Unsere Präsentation

    Unser aktueller Flyer:    Seite 1     Seite 2